Herzlich Willkommen beim WIRTSCHAFTS-BEIRAT. Wir sind

ein exclusiver Barre-Stammtisch und wir netzwerken seit dem

ersten Halbjahr 2012. In vielen Gesprächen bei einem guten

Glas Pils wollen wir ein bisschen die Welt verbessern.
Dabei geht es 
jedoch nicht nur unsere familiäre oder
berufliche 
Welt, sondern auch um die Welt um uns
herum.
Deshalb sind wir auch 100% gemeinnützig !!

 

Lebensfreude, gute Laune und der Schalk im Nacken

zeichnet alle Wirtschafts-Beiräte aus. Aber auch das

Engagement für andere, egal aus welcher Motivation

heraus, ist uns allen wichtig. So engagieren wir uns

entweder in öffentlichen Gremien, wie z.B. den

örtlichen, kommunalpolitischen Foren (Gemeinde-
und Ortsräte), in Vorstandspositionen bei

Stiftungen, Förder- oder Sportvereinen

oder als Veranstaltungs-Support

im örtlichen Jugendtreff oder

bei anderen

Festen.

 

Wir
freuen
uns 
über
Ihren
Besuch
und 
informieren Sie 
gerne auch auf den 
folgenden Internetseiten 
über den WIRTSCHAFTS-BEIRAT.

 

Wittlager Kreisblatt vom 13.03.2014
Wittlager Kreisblatt vom 13.03.2014

Wir über uns

Der Wirtschafts-Beirat tritt einmal monatlich zusammen, um die aktuellen Themen des Zeitgeschehens zu beraten, zu diskutieren und zu bewerten. Dabei achten wir streng darauf, dass die gute Laune und die Geselligkeit nicht zu kurz kommt und treffen uns deshalb in einer Schankwirtschaft (deshalb auch "Wirtschafts-Beirat").

 

Im Gegensatz zu anderen Stammtischen, die sich üblicherweise immer am selben Ort treffen, wollen wir noch etwas von der Welt sehen und erkunden deshalb das Barre-Land. Zu diesem Zweck steht ein gut organisierter Fahrdienst zur Verfügung, damit man nicht in die Versuchung kommt ... Wir danken bei dieser Gelegenheit ausdrücklich unseren Fahrern für ihren Einsatz !

 

Ausgangspunkt unserer Exkursionen ist dabei unser Heimatort Bad Essen.

Im Rahmen dieser geselligen Ausflüge werden regelmäßig Experten zu bestimmten Themengebieten zur Teilnahme eingeladen oder besucht (sofern Barre im Haus ist). 

 

Die Anzahl der ordentlichen Mitglieder ist auf 9 begrenzt. Die Aufnahmekriterien und die Beirats-Ordnung sind derzeit nicht-öffentlich. Derzeit gehören dem Wirtschafts-Beirat 9 ordentliche Mitglieder an:

 

Präsident: Mike Eickhof, Bad Essen, Ortsteil Hüsede
mike.eickhof@wirtschafts-beirat.de 
Mike Eickhof ist der zweite Mann bei der Privatbrauerei Barre. Ihm ist das Verdienst zuzurechnen, die Initiative zur Gründung des Wirtschafts-Beirates ergriffen zu haben. In seiner knappen Freizeit (in einer Brauerei gibt es keinen 9-to-5-Job) widmet er sich gerne seiner Familie, der Interessengemeinschaft Fragiles-X e.V. und der freiwilligen Feuerwehr Hüsede. Und auch die Theatergruppe und seine Alpakas liegen ihm sehr am Herzen. Als begnadeter Netzwerker ist er maßgeblich an der Organisation unserer Stammtisch-Abende beteiligt und hat uns schon so manche schöne Location und Veranstaltung näher gebracht.

 

Michael Kleine-Heitmeyer, Bad Essen, Ortsteil Harpenfeld
michael.kleine-heitmeyer@wirtschafts-beirat.de 
Michael Kleine-Heitmeyer ist Inhaber einer Allianz-Generalvertretung. Ein schönes Cabrio, ein Street-Stepper, ein Mountainbike und neuerdings auch ein Wohnmobil bereichern die Freizeit-Aktivitäten. Auf dem Historischen Markt dreht er regelmäßig (die Drehorgel) durch. Er ist Ratsherr im Gemeinderat von Bad Essen und Vorsitzender der CDU-Gemeinderatsfraktion. Ach  ja - auch in der Allianz-Vertretervereinigung hat sein Wort Gewicht - er ist in der Abteilung Nordwest nämlich stellvertretender Vorsitzender.

 

Jens Balshüsemann, Bad Essen, Ortsteil Lintorf

jens.balshuesemann@wirtschafts-beirat.de 
Jens Balshüsemann ist als Finanzierungsberater und Inhaber eines Concordia-Servicebüros selbständig aktiv. In seiner Freizeit fungiert er als 2. Vorsitzender im Vorstand des VFL Lintorf, der insbesondere durch seine erfolgreiche Volleyball-Abteilung immer wieder auf sich aufmerksam machen kann. Natürlich ist er Mitglied des Ortsrates Lintorf und führt nebenbei noch die Kasse des Sportfischer-Vereins (SFV) Wittlage.

 

Thorsten Schlacke, Bad Essen, Ortsteil Lintorf
thorsten.schlacke@wirtschafts-beirat.de 
Thorsten Schlacke ist Chef von "Feinkost Schlacke". In drei Filialen bietet er frische Fleisch- und Wurstwaren aus heimischen Gefilden an, die schon häufig für ihre Qualität prämiert wurden. So zählt er unter anderem zu den besten deutschen Metzgereien 2019 / 2020. Mittlerweile sind die Jungs groß und zwei von den Dreien sogar -wie der Papa- Fleischer-Meister! Trotzdem kennt er das Wort "Freizeit" eigentlich gar nicht; in der Zeit, die er sich abseits des Geschäfts nimmt, ist er im Ortsrat Lintorf und im Bad Essener Gemeinderat aktiv. Und manchmal beschäftigt er sich auch gerne mit Fotos und Filmen, inkl. professionellem Schnitt oder auch der einen oder anderen Schlagerparty.

 

Reiner Borgmeyer, Bad Essen, Ortsteil Bad Essen
reiner.borgmeyer@wirtschafts-beirat.de 
Reiner Borgmeyer kommt eigentlich aus Melle-Hustätte, hat aber bereits vor vielen Jahren mit seiner Company Energy Farming in Bad Essen festgemacht. Regenerative Energien in allen Facetten, von Sonne über Wind bis hin zu Biogas ist sein Business. In seiner Freizeit ist er begeisterter Jäger, ein großer Liebhaber des Südstaaten-Rock und folglich so ziemlich der größte Bruce-Springsteen- und Southside-Johnny-Fan auf diesem Planeten. Nun ist noch ein Herzensprojekt dazu gekommen: der Verein "Buer Kultur e.V.". Hier werden dem geneigten Zuschauer die verschiedensten kulturellen Angebote gemacht: vom Kunsthandwerkermarkt über Ausstellungen und Kleinkunst bis hin zu erwachsenen Konzerten.  Zwei Spielstätten stehen dem Verein dafür zur Verfügung: der Kulturspeiche B22 in Buer und der Hof XV Eichen in Hustätte.

 

Jens Strebe, Bad Essen, Ortsteil Bad Essen
jens.strebe@wirtschafts-beirat.de 
Jens Strebe ist gelernter Bänker und mittlerweile als Projektmanager für die Firma Energy Farming tätig. Neben seiner Familie fröhnt er verschiedenen Hobbys, legt am Wochenende gerne ein paar heiße Scheiben als DJ auf, ist großer Blues-Brothers-Fan und besitzt einige Oldtimer. Er ist Vorstandsmitglied im Förderverein "SPES VIVA", unterstützt den Verein Kinderwelten Bad Essen e.V., ist Ratsherr im Gemeiderat und Ortsbürgermeister von Bad Essen. Im März 2019 hat er den Vorsitz im Bad Essener Gewerbeverein von Michael Kleine-Heitmeyer übernommen.

 

Jan Weitkamp, Bad Essen, Ortsteil Bad Essen
jan.weitkamp@wirtschafts-beirat.de 
Jan Weitkamp betreibt in Stemwede-Levern einen sehr erfolgreichen Mercedes-Benz-Stützpunkt und ist in dritter Generation Familienunternehmer. Zusammen mit dem SMART-Center Lübbecke und OSNA-Truck kümmert er sich um alle Fahrzeuge von klein bis ganz groß (LKW- und Flotten-Management inklusive). Auch in seiner Freizeit bleibt er, wenn neben Betrieb und Familie noch Zeitfenster offen sind, den Autos treu und bewegt gerne AMG-Sportwagen oder Youngtimer in zügiger Gangart über öffentliche und abgesperrte Pisten. Er engagiert sich im Verein Kinderwelten Bad Essen e.V., in der Bürgerstiftung Bad Essen und unterstützt verschiedene sportliche Aktivitäten von Volkslauf bis Handball.

 

Olaf Panter, Bad Essen, Ortsteil Bad Essen
olaf.panter@wirtschafts-beirat.de 
Olaf Panter arbeitet als Dachdeckermeister im Betrieb Bockbreder in Bad Essen. Von der Büroorganisation bis zum handfesten Anpacken auf der Baustelle ist ihm in diesem Gewerbe nichts fremd. In seiner Freizeit widmet er sich seiner Familie in Fürstenau, aus alter Verbundenheit dem Drachenboot-Team der Ortschaft Eielstädt und ist jederzeit für Konzerte aller Art zu begeistern.

Holger Ufer, Bad Essen, Ortsteil Wehrendorf

holger.ufer@wirtschafts-beirat.de
Holger Ufer ist als technischer Angestellter für eine große regionale Firma tätig. Er kümmert sich außerdem um den Verleih und Verkauf von Ton- und Lichttechnik, insbesondere für den Eventbereich. Mit seiner großen Erfahrung und Bandbreite ist er gern gesehener Partner von öffentlichen Veranstaltern, privaten Gastgebern und Firmen. In der Freizeit hängt sein Herz an der Unterstützung von Newcomer-Bands aus der regionalen Umgebung. So steht er beispielsweise auch dem Bad Essener Jugendtreff TriO im Rahmen der "Rock-Initiative" regelmäßig zur Seite.